Leistungsförderung

Der Unterricht erreicht manche hochbegabten Schüler nicht mehr, weil diese in bestimmten Phasen ihres Schullebens bzw. in speziellen Fächern unterfordert und gelangweilt sind. Die Folge können Unaufmerksamkeit und nachlassende Leistungen, ergo schlechte Noten trotz ausgeprägter Begabung sein.

Diesem Problem der Unterforderung, das sich selbstverständlich mehrheitlich bei den Schülern mit besonders gutem Notendurchschnitt zeigt, stellt sich unser Gymnasium durch ein zweigleisiges Vorgehen:

Wir fördern unsere Leistungsträger durch Enrichment und/oder Akzeleration.

Unter "Akzeleration" (Beschleunigung) wird das Überspringen von Klassenstufen verstanden. Auch dies wird gegenwärtig an unserer Schule praktiziert und weiter gefördert. Es ist Aufgabe der Schule, das jeweilige individuelle und Entwicklungsphasen abhängige Reifungstempo der Schüler zu berücksichtigen; sowohl Wiederholungen als auch das Überspringen sollten als Teil der Normalität wahrgenommen werden.

Unter "Enrichment" werden Maßnahmen verstanden, die dazu geeignet sind, Schülern ein Betätigungsfeld oberhalb der klassischen Unterrichtsstunden anzubieten, z.B. Erwerb von Sprachzertifikaten in Englisch und Französisch, Angebot einer weiteren freiwilligen Praktikumsphase (bisher in Jg. 11) oder Aufnahme eines Schülerstudiums an der Universität zu Köln.

Informationen zum Schülerstudium

  • Wir ermuntern leistungsstarke Schüler, an der Universität ein Schülerstudium aufzunehmen und unterstützen durch administratives Entgegenkommen.
  • Wir informieren Schüler über dieses Förderungsprojekt für Hochbegabte durch Vorträge von Herrn Dr. Halbritter oder Herrn Theil (Projektinitiator und Koordinationsstelle Köln).
  • Wir besprechen mit den Schülern mögliche Studienangebote und ggf. vorhandene schulische Auswirkungen.
  • Wir halten zu dem Koordinationszentrum der Uni engen Kontakt.
  • Wir freuen uns über das Engagement dieser Schüler und sind stolz auf sie!

 

Frau Last, Koordination Schülerstudium am EvT