Vom 7. - 10.9.17 fand unsere diesjährige freiwillige Fahrt in der Q1 nach London statt.

Nachdem 13 Schüler und Schülerinnen unter Begleitung von Frau Bootmann und Frau Wegner-Graf vom Flughafen Heathrow zum Rest up Hostel in der New Kent Road gefahren sind, haben wir dort unser Gepäck abgestellt. Danach sind wir zu Fuß zum Breakfast Club gegangen, wo unser Besuch in London mit einem richtigen britischen Frühstück oder mit vielen Pancakevarianten begonnen hat. 

 

 

 

 

Als dann alle schön satt waren, gingen einige von uns zu Fuß am Ufer der Themse zur Tower Bridge, wo wir den schönen Ausblick genossen haben. Nachdem wir sie überquert haben, sind wir mit der U-Bahn zur Victoria Station gefahren, wo unsere Stadtrallye begann. Diese führte uns den ganzen Nachmittag entlang den berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel dem Buckingham Palace, Big Ben und Westminster Abbey. Wir haben alles sehr aufmerksam erkundet, denn auf dem Weg gab es viele spannende Fragen und Rätsel zu lösen.

Abends haben wir uns alle am Westminster Pier getroffen, um gemeinsam eine Schiffstour zu machen, bei der wir London in Abend- und Nachtstimmung bestaunen durften. Als wir dann in Greenwich wieder ausgestiegen sind, fuhren wir mit einem typischen Londoner Doppeldeckerbus zurück zum Hostel.

Julia Bondara, Daniel Rungs
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am zweiten Tagen haben wir dann in kleineren Gruppen verschiedene Museen besucht, wie zu Beispiel das Natural History Museum. Anschließend haben alle zusammen an einer Street Art Tour teilgenommen, welche etwas außerhalb der Innenstadt stattgefunden hat. Dort wurden uns verschiedenste künstlerische Werke von Künstlern aus aller Welt gezeigt. Ganz besonders aber wurde uns von dem Künstler Ben Wilson erzählt, der auf ausgespuckten Kaugummis Miniaturen malt. Schließlich haben wir den Tag mit einem Kinobesuch ausklingen lassen.
 
Max Schmidt, Leo Schmitz, Cato Schnier
 
 
 
 
 
 

Am Samstag haben wir nach dem Frühstück den Notting Hill and Portobello Road Market besucht, welcher für seine Antiquitäten bekannt ist. Neben Schmuck, Kleidung und Keramik findet man dort auch zahlreiche Stände, die eine Vielfalt an Essen anbieten.
 
Bevor wir uns Abends zur Ghost-Tour wiedertrafen, sind wir in Gruppen durch London gelaufen. Die einen waren im Science-Museum, in dem man kostenlos die Entwicklung von Forschung und Technik entdecken kann, die anderen bei der Harry Potter Tour, bei der die verschiedenen Film-Locations gezeigt wurden. Außerdem haben manche die Oxford Street zum shoppen besucht.
 
Um 19 Uhr haben wir uns dann zur Ghost-Tour getroffen. Die Ghost-Tour ist eine geführte Tour durch London, bei der verschiedene Gruselgeschichten erzählt werden. Unser Guide führte uns zunächst zur St Pauls Cathedral, wo er uns die erste Gruselgeschichte erzählte. Wir gingen zwei Stunden zusammen zu den verschiedenen Orten in die City of London, wo sich die jeweiligen Geschichten abspielten. Anschließend gingen wir alle im 'Pizza-Express' essen – Ein sehr schöner Abschluss dieser Reise!
 
Am nächsten Morgen machten wir uns um 10 Uhr auf den Weg zum Flughafen und fuhren ein letztes Mal mit der Underground. Pünktlich um 17 Uhr landeten wir wieder in Köln. Die Fahrt nach London war trotz der kurzen Aufenthaltszeit eine erlebnisreiche, lustige und schöne Reise. Vielen Dank an Frau Bootmann und Frau Wegner-Graf, die uns begleitet haben!
 
Marie Beer, Malin Ladwig