EvT – Das inklusive Gymnasium

Es ist bei uns Tradition, dass wir Schüler mit Behinderung und solche Kinder und Jugendlichen, die aus anderen Gründen Unterstützung benötigen, an unserer Schule fördern.
Dabei haben wir vor allem Erfahrungen bei der Einzelintegration und zielgleichen Förderung von Schülern mit einer gymnasialen Eignung gesammelt.
Diese betreffen

•    Rollifahrer,
•    Schüler mit Asperger-Autismus,
•    Schüler mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom,
•    Kinder mit Schwerhörigkeit und
•    Kinder mit Leserechtschreibstörungen.

Bei der zieldifferenten Förderung (Förderung von Schülern mit dem Förderbedarf Lernen und dem Förderbedarf geistige Entwicklung) haben wir noch keine Erfahrungen. Hier stehen wir am Beginn einer inhaltlichen Auseinandersetzung, die durch Hospitationen an anderen Schulen, Fortbildungen und der Arbeit im Rahmen pädagogischer Ganztage unterstützt und ergänzt werden muss.

Wir sind dabei, im Arbeitskreis Inklusion Verständnis für die Inklusion zu wecken und ein Konzept zu entwickeln, dass folgende Grundsätze beinhaltet:

•    Vielfalt als Bereicherung,
•    Akzeptanz unterschiedlicher Lernvoraussetzungen,
•    Implementierung individueller Fördermaßnahmen für alle Schüler,
•    eine Bereicherung für die Unterrichtsentwicklung,
•    die Integration von Schülern mit Förderbedarf,
•    soziales Lernen,
•    eine prozesshafte Unterstützung des Inklusionsplans für Kölner Schulen.

Wir wollen aber auch den Sorgen und Zweifeln aller Beteiligten Raum einräumen und in einen offenen und gerne auch kontroversen Diskussionsprozess eintreten.

Kontakt: zierer.evt(at)schulen-koeln.de

Links zum Thema: Informationen des Schulministeriums NRW: <weiter>

Bildergalerie: