Archivierte Beiträge im Schuljahr 2015/16

 

Abiball 2016

Ein Ende und ein neuer Anfang - mit einem rauschenden Fest im Rhein-Energie-Stadion verabschiedete sich der Abiturjahrgang 2016 endgültig von der Schulzeit und bricht nun auf zu neuen Ufern.

Ob Studium, Ausbildung, soziales Jahr oder "einfach mal eine Zeitlang nichts tun" - wir wünschen euch für die Zukunft viel Glück, viel Erfolg und alles Gute!

Das Kollegium des EvT

Weiterlesen ...

FACEBAROCK - „der Augenblick ist mein!“

Thema der fotografischen Inszenierungen im Differenzierungskurs Kunst/Neue Medien der Stufe 9 war die Bildwelt des Barock, insbesondere die barocke Selbstdarstellung.

Das Projekt FACEBAROCK wurde in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Anja Sevcik, Leiterin der Barockabteilung des Wallraf-Richartz-Museums und Mandy Wignanek, Studentin (Kunstgeschichte) im Rahmen des Projekts Schule-Universität-Museum durchgeführt. Ebenfalls unterstützt wurde das Projekt von Frau Marlis Sauer von der JugendArtGalerie Köln. Ferner arbeiteten die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses mit dem Kölner Fotografen Maurice Cox zusammen.

Ausstellungsort: Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln (C-Trakt, 1. Stock)

Björn Föll, Carina Kohnen (EvT)

Weiterlesen ...

FIES - Theaterprojekt Differenzierungskurs 9

In der Schule, im Zug, im Wohnzimmer: Überall, wo Menschen aufeinander treffen, lauern Gefühlsfallen. So wie im richtigen Leben, in dem es nicht immer rücksichtsvoll, fair oder gerecht zugeht. 21 Szenen, Sketche und Collagen – darunter Klassiker von Heidenreich und Loriot – entführen den Zuschauer in Klassenräume und Hinterzimmer, an Imbissbuden oder auf die Straße. Mal gewähren sie Einblicke in komische, mal in ernste und oft auch in ganz „normale“ Gespräche. Einige der Geschichten sind literarisch inspiriert, andere (z.B. alle Schulszenen) haben die Schüler selbst geschrieben und entwickelt.

Mit viel Engagement hat der Differenzierungskurs „Theater“ des Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasiums in Zusammenarbeit mit der Theaterpädagogin Sigrid Nüsser-Backes und der Deutschlehrerin Eva Freund ein Stück Alltag auf die Bühne gebracht. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind – wie immer – rein zufällig …

Lesen Sie dazu folgenden Artikel!

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, 7. Juli 2016

Text: Helena Schwar; Foto: Thomas Banneyer (Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Verlags)

Eva Freund und Sigrid Nüsser-Backes

Lutz van Dijk erzählt aus Südafrika und stellt Jugendbücher vor

Im Rahmen unseres Schulprojekts „Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie“  war am 9. Juni 2016 der renommierte Autor vieler preisgekrönter Jugendbücher Lutz van Dijk zu Gast bei den beiden Klassen 8 von Herrn Sander und Herrn Zare.

Lutz van Dijk ist ein Europäer, der seit vielen Jahren in Südafrika lebt und dort als Betreuer in einem AIDS-Waisenhaus als Teil einer großen Gemeinschaft aus 20 Erwachsenen und ca. 100 Kindern wohnt. Persönlich und authentisch erzählte Lutz van Dijk aus dem Leben südafrikanischer Jugendlicher. Mit seinen lustigen, anrührenden und spannenden Anekdoten fesselte er die Aufmerksamkeit der Schüler_innen, die sehr aufmerksam und mit Respekt und Neugier in die fremden Lebenswelten eintauchten.

Jugendliche in Südafrika haben ähnliche Wünsche und Träume wie Jugendliche hier, nämlich die Suche nach Selbstbewusstsein, Anerkennung, Gemeinschaft, Liebe, Freundschaft, Sexualität und Selbstfindung. Unser Gast bezog unsere Schüler_innen ins Gespräch ein, indem er sie ermunterte, selbst von Alltagerlebnissen und -empfindungen zu erzählen. So kam das fremde Land unseren Schüler_innen sehr nah und gleichzeitig wurde deutlich, dass südafrikanische Jugendliche unter weitaus härteren Bedingungen oft ungleich stärker und tapferer leben als Jugendliche in Deutschland und dadurch zum Vorbild werden können.

Weiterlesen ...

Theaterstück des Literaturkurses Q1 am 5. und 7. Juli

Liebe Schüler_innen, liebe Eltern und liebe Kolleg_innen,

der Literaturkurs der Q1 lädt herzlich zu zwei Aufführungen am 5. und 7. Juli 2016 ein. Der Eintritt ist frei. Der Kurs würde sich aber über eine kleine Spende freuen!

Angie Bootmann, Johanna Schuster