Archivierte Beiträge im Schuljahr 2016/17

Erste-Hilfe-Training in internationaler Vorbereitungsklasse: Förderprojekt des ASB NRW e.V. mit dem EvT

Am 13. Juli 2017 führte der Arbeiter-Samariter-Bund ein Erste-Hilfe-Training für die internationale Klasse des Elisabeth-von-Thüringen (EVT)-Gymnasium in Köln durch, in der Kinder und Jugendliche ohne bzw. mit sehr wenigen Deutschkenntnissen auf den Regelunterricht vorbereitet werden. Ein Ausbilder des ASB Kreisverband Witten e.V., die regelmäßig Erste-Hilfe-Trainings für Geflüchtete anbieten, brachte den 16 motivierten SchülerInnen aus vielen Nationen, das richtige Verhalten im Notfall nahe. Unter anderem anhand der von der Arbeiter-Samariter-Jugend NRW entwickelten Piktogramme für die Erste-Hilfe wurden verschiedene Notfallszenarien und die entsprechenden Hilfeleistungen besprochen. Interessiert legten die Schüler und Schülerinnen Verbände an und übten die stabile Seitenlage.

Weiterlesen ...

EF Kunst: Auf den Spuren von Max Ernst

Ein GK Kunst der EF unternahm eine Exkursion in die Schlossstadt Brühl, um verschiedene Aspekte des bisherigen Unterrichtes zu vertiefen.

Im sonnendurchfluteten Schlosspark konnte man sich frei ein schattiges Plätzchen suchen, um "en plein air" vor der Natur zu zeichnen. Danach ging es auf den Spuren des Max Ernst in den fantastischen Bereich der surrealen Darstellung von Natur.

Im Nu war der Exkursionstag vorbei und die Mappen voller Kunstwerke!

Björn Föll (Kunstlehrer)

Weiterlesen ...

Kochen mit der IVK: Xingali, Tabouli, Farni, Paprikaš

Xingali, Tabouli, Farni, Paprikaš - so lauten die Namen der exotischen Speisen, mit denen die internationale Vorbereitungsklasse das EvT bekochte. Die Schülerinnen und Schüler hatten ihre Paten und Freunde aus den Nachbarklassen zum Essen eingeladen.

Einen Vormittag lang bereiteten sie ein mehrgängiges internationales Menu nach traditionellen Rezepten ihrer Heimatländer zu. Am Mittag wurde in fröhlicher Runde mit den Gästen ausgiebig geschlemmt. Es gab zum Beispiel syrische Salate, eine Variation italienischer Ravioli und georgischer Maultaschen und ein afghanisches Dessert mit Mandeln und Erdbeeren. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das würzige Paprikaś, ein Hähnchengericht nach ungarischem Rezept.

Natali Sinanovic, StR´

Weiterlesen ...

Exkursion des Bio LK Q1 zur Rheinstation: Körbchenmuschel & Co.

Wollhandkrabben und Körbchenmuscheln sind „Migranten“ aus anderen Gewässern, die in den Rhein eingeschleppt wurden und seit mehreren Jahren dort leben. Diese sogenannten Neozoen haben einen starken Einfluss auf das Ökosystems des Rheins.

Geleitet von Fragen wie z. B. "Welche Funktion erfüllt das Fell auf den Scheren der Wollhandkrabbe?" hat sich unserer Biologie LK auf den Weg zur ökologischen Rheinstation, einem Forschungsschiff der Universität zu Köln, am Oberländer Ufer gemacht, um mehr über den Rhein, seine Bewohner und „Migranten“ zu erfahren.

Weiterlesen ...

Diffkurs Theater Klasse 8: HEXENWERK

Zwei neue Bewohnerinnen sorgen für Aufregung im Dorf. Als die Bürgermeisterin der jungen Maja und ihrer Tante das alte Pfarrhaus zur Verfügung stellt, eskaliert der Konflikt. Denn die beiden Neuen sind anders und – vor allem – unerwünscht. Schnell werden sie verdächtigt, mit dunklen Mächten im Bund zu stehen. Das kommt besonders dem Pfarrer gelegen, der ebenso seine eigenen Interessen verfolgt wie der Bauunternehmer Stromberg und sein schmieriger Assistent Wurm.

Schlimmer als Intoleranz, Profitgier und Eigennutz der Erwachsenen ist für die junge Maja die Ausgrenzung durch ihre Altersgenossen. Die Hysterie der Dorfbewohner kostet die beiden Neuen beinahe ihre Existenz…

Weiterlesen ...