Kontakt:       (0221) 221-38512 sek.evt@schulen-koeln.de

logo oben

Information der Schulleitung zum Unterricht ab 17. Mai 2021

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, Kolleg*innen,

wir freuen uns, dass es ab nächster Woche höchstwahrscheinlich wieder mit Wechselunterricht in allen Stufen weitergehen wird. Die Stadt hat dies signalisiert für den Fall, dass bis Samstag die Inzidenzzahl nicht über 165 steigt.

 Wichtig: Die Informationen in der Lokalpresse, in der ein Beginn des Wechselunterrichts erst nach Pfingsten genannt wird, sind nicht zutreffend!

Wir planen also mit dem Beginn des Wechselunterrichts für alle Stufen ab kommenden Montag, 17.5.21. Sollte sich an diesen Plänen doch wider Erwarten etwas ändern, werde ich Sie natürlich so schnell wie möglich informieren. Eine Information zum Wechselunterricht finden Sie hier (und auf der rechten Seite unter "Aktuelle Termine und Informationen"): Wechselunterricht ab 17.5.21

Für die Organisation der letzten sieben Wochen Unterricht vor den Sommerferien haben wir jetzt folgende Eckpunkte erarbeitet: Sicherlich werden wir bei einigen Details noch nachjustieren müssen. Solche Änderungen werden dann, wie es sich im laufenden Schuljahr bewährt hat, über die Klassen- oder Stufenverteiler mitgeteilt.

Noch eine kurze Vorbemerkung: Auf eine Elternanregung hin finden Sie hier ein kleines Verzeichnis der in der Mail verwendeten Abkürzungen (Glossar).

 

  1. Unterrichtsorganisation und Distanzlernen 

 

  • Der Unterricht für die Stufen 5 bis Q1 wird im Grundsatz wir der vorherige Wechselunterricht fortgesetzt. Die Stundenpläne und die Umsetzung des Hybridunterrichts bleiben (im Prinzip) gleich.
  • Ausnahme: Die klassenübergreifenden Kurse dürfen wieder stattfinden. Dadurch und durch einige Lehrkräftewechsel wird es leichte Veränderungen im Stundenplan geben.
  • Teams wird als bevorzugte VK-Plattform genutzt.
  • Die kommende Woche ist ein A-Woche (danach folgen wieder zwei B-Wochen).
  • Alle Stufen beginnen am Montag mit der Teillerngruppe II. Dadurch wir die Synchronisierung mit dem Schiller-Gymnasium sowie zwischen SI und SII gewährleistet.
  • Am kommenden Dienstag ist Studientag wegen mündlicher Abiturprüfung und deshalb kein Präsenzunterricht. (Die Notbetreuung und Study Hall finden statt). Aus organisatorischen Gründen müssen wir aber in der Taktung bleiben, d.h. Mittwoch auch Gruppe II, Donnerstag Gruppe I, Freitag Gruppe II. Von den weiteren unterrichtsfreien Tagen sind beide Teilgruppen gleichermaßen betroffen.
  • Eine Übersicht über alle Tage, Teilgruppen und A-/B-Wochen finden Sie in der Datei "Wechselunterricht ab 17.5.21". Dieser Plan ist grundsätzlich gültig, es sei denn es werden ausdrücklich noch Änderungen bekanntgegeben (z. B. wegen Klausuren EF oder Klassenarbeiten)
  • Q1-Besonderheit: In der Q1 werden alle LKs in voller Kursstärke unterrichtet. Die Stufenleitung entwirft hierzu einen neuen Raumplan.

 

  1. Klassenarbeiten und Klausuren

 

  • In jeder Klasse und jedem EF-Kurs erfolgt gemäß der Gesetzeslage noch eine schriftliche Leistungsüberprüfung (statt der üblichen zwei bis drei). Alle Termine der Klassenarbeiten und Klausuren werden zentral festgelegt, da es sonst unmöglich ist, rechtzeitig vor den Zeugniskonferenzen alle Termine zu realisieren. Klassenarbeiten werden in den Teilgruppen I und II an verschiedenen Tagen geschrieben. Die Klassen-/Stufenleitung übermittelt die jeweiligen Termine 
  • Viele Arbeiten müssen dazu leider in anderen Unterrichtsstunden geschrieben werden. Differenzierungskurse und Französisch/Latein-Arbeiten müssen z.T. auch gemischt im Klassenverband geschrieben werden.
  • An den Tagen der EF-Klausuren, die in voller Kursgröße geschrieben werden, müssen evtl. Q1-Kurse aus den größeren Räumen ausgeplant und evtl. ausnahmsweise in Distanz unterrichtet werden.
  • An Tagen, an denen die Klausuren und Klassenarbeiten in den normalen Antigen-Testzeitraum fallen (s.u.), finden die Tests automatisch in der darauf folgenden Stunden statt.

 

  1. Umsetzung der Testpflicht des Landes NRW für Schüler*innen und Personal:

 

Ohne eine Teilnahme am Selbsttest oder einen gültigen negativen Bürgertest ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht gemäß Schulministerium nicht zulässig.

Die Tests werden durchgeführt wie bisher:

  • Alle Schüler*innen machen abhängig von den Präsenztagen ihrer Teillerngruppe am Montag/Dienstag und Mittwoch/Donnerstag einen Selbsttest unter Beaufsichtigung. Alternativ kann bei der Testung eine negative Testbescheinigung vorgelegt werden, die nicht älter als 48 Stunden ist.
  • In den Wochen mit freien Tagen rutschen die Tests auf Tage davor oder danach (s. angehängter Plan). In der SI sind die Selbsttests dann immer in der 1. Stunde, für die Stufen EF und Q1 wird der genaue Testtermin dann von der Stufenleitung festgelegt.
  • Schüler*innen in der Notbetreuung oder Study Hall unterliegen ebenfalls der Testpflicht.
  • Schüler*innen, die beides (Selbsttest oder externe Testbescheinigung) nicht erfüllen, werden von der Schulleitung vom Präsenzunterricht ausgeschlossen.
  • Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts, d.h. es findet kein besonderer Distanzunterricht für sie statt. Am gewöhnlichen Distanz-/ Hybridunterricht dürfen sie teilnehmen.
  • Positiv getestete Personen müssen von der Teilnahme am (Präsenz-) Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden.
  • Bei einem positiven Testergebnis werden die Betroffenen zur Schulleitung begleitet und dort betreut. Die Schule organisiert die Abholung und die weiteren Schritte.
  • Positive getestete Personen müssen sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und können erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen.
  • Die Schule informiert das Gesundheitsamt.
  • Die Schule muss alle Kontaktpersonen nach den Nachverfolgungsregeln des Gesundheitsamtes ermitteln; diese müssen ebenfalls in Quarantäne.
  • Wenn ein positiver Selbsttest durch einen negativen PCR-Test als falsch-positiv korrigiert wird, werden alle Kontaktpersonen von der Schule oder dem Gesundheitsamt offiziell hierüber informiert und dürfen danach ebenfalls wieder die Quarantäne verlassen.

SI:

  • Die Tests der SI finden immer in der 1. Stunde statt, in der am jeweiligen Tag der Präsenzunterricht beginnt (Montag bis Donnerstag).
  • Schüler*innen der SI, die zu spät kommen, erhalten von der nachfolgenden Lehrkraft den Test.
  • WICHTIG: Schüler*innen, die am Montag und Mittwoch fehlen, müssen sich am Freitag nachtesten.

EF und Q1:

  • Zeitpunkt der Tests: EF 
  1. Test: Montag, 3. Stunde, und Dienstag, 1. Stunde
  2. Test: Mittwoch, 3. Stunde, und Donnerstag, 1. Stunde
  • Zeitpunkt der Tests Q1:
  1. Test: Montag, 3. Stunde (LK)
  2. Test: Mittwoch, 1. Stunde (LK)
  • Alle Schüler*innen der EF und der Q1, die in diesen Zeiten keinen Unterricht haben oder zu spät kommen, testen sich selbst im Know-How-Raum.
  • Schüler*innen, die am Montag und Mittwoch fehlen, müssen sich am Freitag nachtesten.
  • Schüler*innen der EF und Q1, die nach der 1. bzw. 3. Stunde zum Unterricht kommen, müssen sich vorher im Know-How-Raum selbst testen.

 

  1. Lollipop-PCR-Testung:

 

Zusätzlich zu den Selbsttests nehmen wir am Testprogramm der Stadt Köln teil (Lollipop-PCR-Testung). Die Eltern können der Testung widersprechen, alle anderen Schüler*inne der Klassen 5 bis Q1 nehmen teil. Die Lollipop-Tests werden Mittwoch und Donnerstag am Anfang der 1. Stunde durchgeführt. Die näheren Details finden Sie in dem folgenden Beitrag: Information zur Lollipop-PCR-Testung

 

  1. Notbetreuung und Studyhall:

 

Die Notbetreuung steht weiter für Schüler*innen der Klassen 5 und 6 von 8 bis 15 Uhr zur Verfügung. Die Anmeldung bitte per Mail an das Sekretariat.

Die Study Hall für Schüler*innen von Stufe 7 bis Q1, die zuhause nicht die notwendigen Bedingungen zum Distanzunterricht haben (bitte Kontakt zur Schulleitung über Klassen- oder Stufenleitung aufnehmen), findet weiterhin im Know How-Raum statt und ist ebenfalls ab 8 Uhr besetzt.

Notbetreuung und Know How-Raum sind am kommenden Dienstag, 18.5.2021 (Studientag) geöffnet.

 

  1. Hygienemaßnahmen und Verhalten im Unterricht:

 

Selbstverständlich entbindet uns die Durchführung der Testungen in keinem Fall von der Einhaltung der Vorgaben für Hygiene und den Infektionsschutz in Schulen. Erst das Zusammenwirken von Testung und Einhaltung der Vorgaben für die Hygiene und den Infektionsschutz bietet ein hohes Maß an Gesundheitsschutz in der Schule.

Liebe EvTler*innen, wir hoffen alle, dass der Wechselunterricht bis zu den Sommerferien möglich ist.. Sicherlich kommt hier noch einiges, gerade was Klassenarbeiten, Klausuren und Abitur betrifft, auf uns alle zu. Wir haben darauf geachtet, alle notwendigen Schritte im Rahmen unserer Möglichkeiten schüler*innenfreundlich zu gestalten.

 

Mir ist sehr bewusst, dass gerade Kinder und Jugendliche in dieser Zeit vielleicht am meisten leiden, v.a. da ihnen die altersgemäßen Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung in ihren Peer-Groups vielfach fehlen. Wir als Schule versuchen hier bestmöglich über die Stärkung der Beziehungsebene ein bisschen gegenzusteuern. Deswegen zögern Sie nicht, bei individuellen Notlagen auch auf uns zuzukommen; wir helfen, wo wir können und meine Bürotür steht (fast immer) auf. Und schließlich, wie ich bereits dem Kollegium geschrieben habe: Bei all der Zermürbtheit, die sich unserer bemächtigt, möge es uns freudig stimmen, dass wir nun wirklich in die Schlussrunde des Schuljahres gehen, den Endspurt schon fest im Blick!

 

Herzliche Grüße

Dr. Bruno Zerweck (Schulleiter)