Kontakt:       (0221) 221-38512 sek.evt@schulen-koeln.de

logo oben

Endlich wieder "Open Stage" am EvT!

Endlich fand nach den Coronabeschränkungen in der Aula wieder der "Open Stage"-Abend mit Talenten aus allen Klassenstufen statt.

Wir danken allen Teilnehmer*innen, Groupies, Techniker*innen und Organisator*innen für ihren Beitrag zu diesem gelungenen und stimmungsvollen Abend!

G. Semar (für die Musikfachschaft des EvT)

Schüler*innen der Klasse 5c haben einige anschauliche Berichte geschrieben:

Am 06.04.2022 veranstaltete das EvT wieder eine Open Stage, nachdem letztes Jahr die Veranstaltung leider wegen Corona nicht stattfinden konnte. Aber da war ich eh noch nicht am EvT – ich bin nämlich in der 5c. Fast meine ganze Klasse war da! Unsere Klasse hat ziemlich viele Beiträge geleistet. Hier erstmal was Open Stage ist: Auf dieser Veranstaltung dürfen alle ihre Talente zeigen, wenn die Lehrerinnen und Lehrer ihr OK dazu geben.
Es wurde Klavier und Saxofon gespielt. Ein Junge hat Kunststücke auf dem Diabolo gezeigt und es wurden noch viele weitere Sachen vorgestellt. Z.B. wurde noch gesungen und ein Mädchen hat die in der Schülerschaft gesammelten Ergänzungen zu dem Satz „Wie könnt ihr es wagen, dass…?“ von Greta Thunberg vorgestellt.
Zum Schluss gab es noch den krönenden Abschluss der Band. Sie besteht auch aus Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen. Sie spielten den „Chill Song“, „Sorry, hab’s vergessen“ und „Colorado“.
Es war ein sehr schöner Abend!

Text: Schüler*in der 5c

 

Unsere halbe Klasse war dabei. Viele haben etwas auf dem Klavier gespielt. Eine Klassenkameradin hat etwas Schönes auf der Geige gespielt. Danach hat Karl aus meiner Klasse etwas Tolles auf dem Saxofon gespielt. Eine Schülerin aus der EF hat auch noch zwei Lieder gesungen, die ich sehr schön fand und die sehr gut gesungen waren. Sie hat eine tolle Gesangsstimme.
Und dann kam das große Highlight, auf das sich schon alle gefreut hatten: der Auftritt der Band-AG! Sie haben super gespielt. Zwei von drei Songs waren sogar selbst ausgedacht. Als der Auftritt vorbei war, sind wir aufgestanden und haben sooooo laut applaudiert, weil es einfach richtig gut war.
Zum Schluss kamen noch zwei Jungs aus der Q2 auf die Bühne. Sie haben lustige und coole Lieder auf Gitarre und Schlagzeug gespielt. Dann war es leider vorbei. Aber ich fand, es war einer der schönsten Abende der letzten paar Monate, weil ich dadurch erkannt habe, dass ein Großteil meiner Klasse richtig tolle Talente hat und wir gut zusammenhalten können.

Text: Schüler*in der 5c

 

Am 6.4.22 fand endlich wieder Open Stage statt! Ich war dort, um ein Stück auf meiner Geige zu spielen. Das Kind vor mir war fertig. Ich war so aufgeregt und musste die ganze Zeit auf der Stelle rumtrampeln. Es ging los, ich musste auf die Bühne. Zusammen mit meiner Klavierbegleiterin stellte ich mich auf die Bühne und sagte laut und deutlich, wer ich bin. Sofort nachdem ich mit dem Vorstellen fertig war, riss ich mich zusammen und fing an zu spielen. Meine Hände schwitzten und meine Beine zitterten. Ich atmete ganz, ganz langsam ein und aus. Als ich mit dem Stück von Dvorak fertig war, hatte ich ein Lächeln im Gesicht. Ich verbeugte mich, indem ich auf meine Schuhe guckte und bis zwei zählte. Nach dem Verbeugen richtete ich mich auf und war überglücklich es geschafft zu haben. In normalem Tempo ging ich von der Bühne und habe einfach nur gestrahlt. Ich räumte meine Geige ein und setzte mich wieder auf meinen Platz im Publikum.

Text: Aurelia (5c)

 

Gestern Abend war ein ganz besonderer Tag, denn endlich hat wieder Open Stage stattgefunden. Und ich bin sogar selbst aufgetreten – sogar zwei Mal! Es gab ungefähr 16 Kinder, die aufgetreten sind. Bei meinem ersten Auftritt habe ich ein Medley am Klavier gespielt. Das war aufregend, aber nach den ersten zwei Liedern war ich richtig drin und es hat richtig viel Spaß gemacht. Und dann habe ich noch mit zwei Freundinnen einen Tanz vorgeführt, an dem wir bestimmt 2-4 Wochen gearbeitet haben. Das war auch echt total toll. Wir hatten jede einen andersfarbigen Rock und dazu schwarze T-shirts und wir tanzten zu einem unserer Lieblings-Songs. Als wir fertig waren, setzten wir uns auf unsere Plätze und genossen noch den Rest des Abends und guckten den anderen zu. Ich kann Open Stage nur weiter empfehlen, ob man zum Zuschauen kommt oder zum Vorführen, ist egal – Hauptsache, man kann so einen schönen Abend (vielleicht sogar wie ich mit der Klassengemeinschaft) erleben!

 Text: Leila (5c)


Als ich vor dem Auftritt noch Zuhause war, war ich ziemlich aufgeregt, aber ich habe mich auch sehr gefreut. Meine Eltern waren da und meine Klavierlehrerin auch. Ich wollte nämlich auf dem Flügel das Stück „Comptine d’un autre été“ aus dem Film „Amelie“ spielen. Vor mir haben auch schon ganz viele Kinder auf dem Flügel gespielt oder etwas anderes vorgeführt. Als ich dann als Achter dran war, war ich sehr aufgeregt. Doch wenn man es geschafft hat, ist man sehr erleichtert. Meine Freundin hat auch mitgemacht. Sie hat aber nicht auf dem Flügel gespielt, sonderen einen Tanz aufgeführt. Ganz am Ende haben alle, die mitgemacht haben, noch eine Tulpe bekommen. Mit drei anderen Mädchen aus meiner Klasse haben wir am Ende noch Spenden für die musikalische Arbeit am EVT eingesammelt. Mit meiner Freundin bin ich noch ein Stück zusammen gelaufen. Das war ein sehr schöner Abend für mich und ich glaube, für andere ganz bestimmt auch.

Text: Pauline (5c)

 

Als wir uns auf den Auftritt (mit der Band!) vorbereiteten, war ich sehr aufgeregt und nervös. Aber vorher haben noch viele andere aus unserer Klasse gespielt, z.B. mein Kumpel Karl, der auch in der Band mitspielt, hat vorher auch einen Solo-Auftritt gemacht. Und es haben auch viele Mädchen aus unserer Klasse Klavier gespielt und getanzt. Und dann waren wir dran. In der Band waren übrigens: Lorenz, Lucas, Leon, Laurenz, Yusif, Maya, Thilo, Karl und ich. Wir haben mit der Band drei Lieder gespielt. Es war sehr cool!

Text: David (5c)