Am 17.05.2018 haben wir im EvT den Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie (IDAHOT) gefeiert. Als Projektschule im Antidiskriminierungsnetzwerk "Schule der Vielfalt - Schule ohne Homophobie" wollten wir ein Zeichen für Toleranz setzen.

Deshalb haben wir als SV in den Pausen Regenbogen-Armbänder verteilt. Mit Plakaten und Informationsbroschüren haben wir auf die Thematik aufmerksam gemacht. Die Treppe in der Pausenhalle war in Regenbogenfarben geschmückt und wir haben digitale und gemalte Plakate sowie ein kurzes Video hergestellt, das auf unserer Instagramseite steht: https://www.instagram.com/sv.evt

Außerdem haben wir Regenbogen-Gummibärchen verkauft. Dabei sind wir oft auch mit Fünftklässlern ins Gespräch gekommen und konnten ihnen noch einmal den Grundsatz einer "Schule der Vielfalt" vermitteln: dass jeder, egal welcher sexuellen Orientierung er oder sie angehört, ganz einfach akzeptiert wird und ein ganz normaler Teil unserer Gesellschaft ist.

Insgesamt wurde die mit Musik begleitete Aktion sehr positiv aufgenommen und hat noch einmal daran erinnert, wie wichtig Toleranz für ein angenehmes Zusammenleben ist.

Text und Fotos: Ella Brauksiepe (SV) und Christina Huch (Lehrerin)