Anfang des neuen Halbjahres haben wir - die Schülerinnen und Schüler eines Grundkurses Kunst der Q1 unter der Leitung von Herrn Föll - mit den Themen Selbstporträt und Selbstdarstellung begonnen.

Zunächst fürchteten wir wohl viele Stunden reiner Theorie; doch es kam ganz anders. Nach einem Besuch der Ausstellung „Sonntag des Lebens – Lifestyle im Barock“, geführt von der Kuratorin Frau Dr. Sevcik, bekamen wir die Möglichkeit, dort im Wallraf-Richartz-Museum unsere eigenen Porträts ausstellen zu können.

Wir entschieden uns, nach ersten fotografischen Selbstinszenierungen, jeweils für eine Radierung, wodurch wir die für die Schule nicht immer geläufige Arbeitstechnik erlernten. Im Museum werden dann unsere ganz barock malerisch überarbeiteten Drucke an prominenter Stelle ausgestellt.

Also haben wir auf eine sehr spannende und praktische Weise gelernt, was Barock-Portäts ausmacht und selber welche gefertigt. Diese spiegeln das Selbstbild von uns Teenagern auf unser eigenes Leben in der heutiger Zeit wider.

Am Tag der offenen Tür unserer Schule erstellten wir in einer intensiven Druckwerkstatt erste Radierungen und berichteten den interessierten Besuchern in kleinen Vorträgen über unser Vorhaben.

Text: Florian Sombroek, Q1

Fotos: Björn Föll