Latein

"Latein - eine tote Sprache! Warum soll man die noch lernen? Latein ist schwer, da muss man richtig viel lernen! Latein ist eine Qual!"

Das sind nur einige (Vor-)Urteile, die sich erheben, wenn es um das Fach Latein geht. Dass Latein spannend, interessant oder gar aktuell ist, hört man dagegen seltener. Sicher ist das Argument, dass man Latein nirgends mehr spricht, nicht zu leugnen. Der Wert des Faches Latein erschließt sich für manche tatsächlich erst auf den zweiten Blick. Mit ein wenig Geduld, wird man Erstaunliches entdecken: Latein ist vielschichtig und aktuell.

Deshalb sind wir der Meinung: „Latein ist eine tolle Sprache, die sich zu lernen lohnt!“

Was können unsere Schüler*innen von Latein für ihr eigenes Leben gewinnen?

  • Ihnen fällt der Zugang zu den romanischen Sprachen und zu Englisch leichter
  • Sie erhalten Handwerkszeug, um weitere Fremdsprachen selbständig zu lernen.
  • Sie erhalten mehr Sicherheit in der deutschen Sprache.
  • Sie trainieren ihre geistigen Fähigkeiten und Konzentration.
  • Sie setzen sich mit der Antike auseinander und trainieren so interkulturelle Kompetenz.

Wer bereit ist, sich auf diese Sprache einzulassen, wird interessante Entdeckungen machen und feststellen, dass Latein aktuell ist – aber erst auf den zweiten Blick. Nicht zuletzt trägt das Traditionsfach Latein als elementarer Bestandteil zum Erreichen des Bildungsziels des Gymnasiums bei, nämlich einer „vertieften Allgemeinbildung“.

Alle Informationen über das Fach Latein finden Sie auch in folgender Präsentation: Lateinangebot

Unterrichtsinhalte und Leistungsbewertung

Lehrwerke

Pontes, Gesamtband, Klett-Verlag

Folgende Konzeption des Lehrwerks hat die Fachschaft Latein überzeugt:

  • Kompetenzorientierung: Pontes dreckt die drei Kernkompetenzen (Sprach-, Text- und Kulturkompetenz) ab.
  • Differenzierung: Pontes wird heterogenen Lerngruppen gerecht. Hierzu tragen fakultative Inhalte bei, die in Abhängigkeit der Lerngruppe eingesetzt werden können.
  • Selbstevaluation: Die Schüler*innen erhalten die Möglichkeit zu eigenständigem Lernen und zur Selbstkontrolle und –reflexion.
  • Latein als Brückensprache: Ein Schwerpunkt liegt auf sprachenübergreifendem Lernen un der Möglichkeit, erlernte Kompetenzen für andere Fächer nutzbar zu machen.
  • Förderung der Kreativität: Die kreative Auseinandersetzung mit den Unterrichtsinhalten wird gefördert.
  • Neue Medien: Neue Medien und der Umgang damit sind integraler Bestandteil von Pontes.

Außerdem gibt es vielfältiges, zusätzliches Materialien für Schüler*innen:

  • Arbeitsheft
  • Fit für Tests und Klassenarbeiten
  • Übungssoftware

Fördern und Fordern 

Hier können Sie das Förderkonzept der Fachschaft Latein herunterladen: Förderkonzept Latein

Informationen zum Schuljahr 2019/20

Infos Mensa (bitte Fristen beachten):

Infobriefe Mensa + Speisepläne

Infos zu Büchern vom Elternbeitrag:

Bücher Elternbeitrag 2019/20

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok