Berichte über Theaterstücke am EvT

 

Literatur GK Q1: Aufführung von "Elektra"

"Würdest du deine Tochter rächen?“ „Würdest du deine Tochter rächen, die dein Ehemann geopfert hat?“ „Würdest du deinen Vater rächen?“ „Würdest du deinen Vater rächen, den deine Mutter getötet hat?“ „Aber dein Vater hat doch deine Schwester geopfert!“ „Aber dein Vater hat doch die Tochter deiner Mutter geopfert!“ „Würdest du deinen Vater rächen, obwohl er deine Schwester geopfert hat?“ „Würdest du deine Tochter rächen?“


So beginnt das Stück, welches der Literaturkurs der Q1 über das Schuljahr 2017/2018 einstudiert und am Schuljahresende aufgeführt hat. Diese Zeilen verschaffen eigentlich schon einen recht genauen Einblick in die Problematik des modernen Dramas „Elektra“ von Theresa Sperling.


Elektra wird zusammen mit ihrer Schwester Chrysothemis von ihrer Mutter Klytämnestra und deren Liebhaber Ägisth gefangen gehalten, nachdem Klytämnestra Elektras Vater Agamemnon erschlagen hat. Während Chrysothemis dieses Trauma verarbeitet, indem sie ihre Gefühle diesbezüglich unterdrückt und sich darauf beschränkt, ihre Puppen symbolisch umzubringen, herrscht in der Hauptperson Elektra, welche von fünf verschiedenen Schüler*innen verkörpert wird, das pure Chaos. Ihre Verzweiflung, die Wut, das Unverständnis und das Gefühl, von der Mutter verraten worden zu sein, stauen sich in ihr auf und lassen das trauernde Mädchen langsam wahnsinnig werden und besessen von dem Wunsch, die Mutter tot zu sehen, ermordet durch ihren verschollenen Bruder Orest oder ihr selbst. Sie will nur noch zerstören.

Weiterlesen ...

Theaterwoche der 6d

In diesem Schuljahr erarbeitete Theaterpädagogin Sigrid Nüsser-Backes mit Toni Zierer und der 6d das Stück "Coole Eltern!?".

 

Die Kinder sammelten Ideen Ihrer Wunscheltern und -situationen und entwickelten mit Texten, Musik und Effekten unter fachkundiger Leitung von Frau Nüsser-Backes sehenswerte und witzige Szenen: Die Kinder sind genervt von ihren Eltern. Sie können ihre Sprüche wie "Tu das nicht, ... das gehört sich nicht,... was sollen die Leute sagen..." nicht mehr hören. Handy- und Computerverbot, Ausgangssperre = permanente Kontrolle! Den Kindern reicht`s, sie wollen neue, coole Eltern haben, die alles erlauben, den Kindern ihre Wünsche erfüllen, keine Anforderungen haben, nicht so peinlich sind .... und am liebsten selten zu Hause sind! In der Kinderdemo mit Bannern und Schildern im Intro reklamieren sie lautstark ihren Frust: "Hopp, hopp, hopp, Eltern stopp!"

Weiterlesen ...

Theaterwoche der 6b

Vom 16.-23.02.2018 erarbeitete Theaterpädagogin Sigrid Nüsser-Backes mit Saskia Vollrath und der 6b das Stück "Die Irrfahrten des Odysseus". Referendarin Theresa Ritzenhoff unterstützte uns bei der Probenarbeit und der Organisation der endlosen Masse von Kostümen!

 

Inspirationsquelle für unser Theaterstück waren Ausschnitte aus dem berühmten Epos von Homer, das die Irrfahrten und die Heimkehr des klugen und tapferen Königs von Ithaka nach dem Fall Trojas schildert. Nach Beschäftigung mit Text und Thema im Deutschunterricht erfolgte die praktische Umsetzung während der Projektwoche. Unterricht und Projektarbeit werden damit auf ideale Art und Weise verknüpft. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten sieben Szenen, die sehr ehrgreifend (Kampf um Troja), spannend (Odysseus überlistet den Zyklopen), berührend waren (Zauberin Kirke und Odysseus auf der Schweineinsel) und viel Witz hatten (Die Insel der Sirenen).

 

Das Publikum unseres sehenswerten und sehr kreativ umgesetzten Theaterstücks dankte mit viel Applaus und forderte lautstark Zugaben ein. Auch hier möchte ich mich bei unseren Technikerinnen und Technikern aus dem Diff.-Kurs Theater und der Q2, bei Kunstlehrerin Ulla Tutt und bei den ReferendarInnen Phil, Andreas und Theresa bedanken!

Sigrid Nüsser-Backes

Weiterlesen ...

Theaterwoche der 6a

Unter der der Leitung von Theaterpädagogin Sigrid Nüsser-Backes und den jeweiligen DeutschlehrerInnen wurden traditionell auch im Schuljahr 2017/18 wieder die bei Schülerinnen und Schülern sehr beliebten Theater-Projektwochen der 6. Klassen durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler haben in dieser Woche nicht nur unmittelbar erlebt, wie Theater gemacht wird, sondern auch wertvolle Erfahrungen als Klassengemeinschaft gemacht. Kreativität, Spielfreude und soziales Lernen wurden so gleichermaßen gefördert.

 

Es standen viele spannende und teambildende Übungen auf dem Programm. Die zahlreichen Improvisations-, Bewegungs- und Stimmübungen waren für die Selbstwahrnehmung der einzelnen Kinder ebenso wichtig wie für das Zusammenspiel der Klasse, die sicherlich über die Theaterprojektwoche hinaus von dieser Erfahrung profitieren wird. Eingebunden waren weiterhin Schülerinnen und Schüler aus dem Differenzierungskurs Theater und der Q2, die mit viel Engagement und Freude die Technik bedient haben.

 

Weiterlesen ...