Berichte von Kunstprojekten, Exkursionen und Ausstellungen mit EvT-Beteiligung

In unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende Kunstprojekte am EvT, Ausstellungen, Kooperationen mit Museen, anderen außerschulischen Lernorten und auch externen Künstler*innen.

Analog und digital, theoretisch und praktisch, bewegen wir uns in der großen, weiten Welt der Kunst und erleben sie vielfältig in Zeichnung, Malerei, Grafik, Plastik und Skulptur, Architektur, Fotografie und Film, Design, Interaktion und Performance.

Im kritischen und kreativen Dialog mit Künstlerinnen und Künstlern erkunden und erfahren wir die Kunstgeschichte und die individuelle und gesellschaftliche Bedeutung und Wirkung aller möglichen künstlerischen Phänomene und Ausdrucksmöglichkeiten.   

Informationen zum Thema "Kultur am EvT" finden Sie auch im EvT-Kulturkalender.

Björn Föll (für die Fachschaft Kunst)

 

Projektkurs Q1 in der Fotosammlung des Museum Ludwig

Am 20.11.2019 waren wir mit dem Kunstprojektkurs von Herr Seithe im Museum Ludwig. Wir hatten Zugang zum Studienraum, wo uns die Kuratorin der Fotografie Frau Dr. S. einen einmaligen Einblick in die Welt der frühen Fotografie geboten hat.

Zuerst zeigte sie uns eine Daguerreotypie von einer Straße in Paris. Diese Art Fotos sind die schärfsten Aufnahmen der Welt, da man keine Pixel oder Körner sehen kann. Bei einer Daguerreotypie wird eine versilberte Kupferplatte mit Joddampf lichtempfindlich gemacht. Die Belichtungszeit beträgt ca. eine Stunde, was Portraitaufnahmen unmöglich macht. Diese Bilder sind Unikate, man kann keine Abzüge oder Kopien erstellen. Außerdem sind die Bilder so empfindlich, dass die Fotos mit jeder Berührung der Bildoberfläche verschwinden. Als das lichtempfindliche Papier erfunden wurde, brauchte man für die Belichtung nur noch ungefähr 45 Sekunden und die ersten Portraitbilder entstanden.

Weiterlesen ...

Kunst-Tandem 1

Am Freitag, den 22. November brach ein Kunst-Grundkurs der Q1 unter der Leitung von Herrn Föll erneut zu einer Exkursion in das Museum Ludwig auf.

Im Rahmen eines Tandemprojektes mit der Alanus-Hochschule hatten sich die Schülerinnen und Schüler bei einem ersten Termin Gemälde zum Thema „Malerei der Moderne", u.a. mit Künstlern wie Pablo Picasso und Max Ernst, ausgesucht und zu diesen informative Vorträge erarbeitet. Diese sollten auch offene Fragestellungen oder aktivierende Aufgaben für die Zuhörerinnen und Zuhörer enthalten, um zu einem lebendigen Austausch zu kommen.

Diese Vorträge wurden dann den Studierenden, als vertiefende Vorarbeit an ein daran angeknüpftes Projektwochenende in Alfter, einzeln vorgestellt. Anschließend luden wir zur gemeinsamen Diskussion zum jeweiligen Werk und Künstler ein.

Weiterlesen ...

„Lernen durch Lehren" im Fach Kunst

Am „Freitag den 13." September 2019 gab es ein Tandemprojekt im Kölner Wallraf-Richartz-Museum.

Das bedeutete, dass ein Kunstkurs unserer Schule vor den Ferien beim „Wandertag der Q1" schon in diesem externen Lernort an Texten zur individuellen Bildbedeutung gearbeitet hatte. Diese Erfahrung der Orientierung in der großen, beeindruckenden Sammlung war die Basis für das alters- und schulübergreifende Vorhaben.

Und es hat richtig gut mit den „Kleinen" aus der 4. Klasse der Grundschule Irisweg/Zündorf und den „Großen" des Gk Kunst Q2 des EvT geklappt. Es kamen tolle, intensive Ergebnisse heraus, die ganz stolz, ruhig und selbstbewusst vor den jeweiligen Werken vorgetragen und kritisch reflektiert wurden. Von den „Großen" liegen auch spannende Texte vor, gegebenenfalls werden sie auch noch im Museum veröffentlicht.

Weiterlesen ...

Anne Frank-Werkstatt (Tag der Demokratie 11.7.2019)

„Einmal [...] werden wir doch wieder Menschen und nicht mehr nur Juden sein!", schrieb Anne Frank am 11. 04. 1944 in ihr Tagebuch.

Sie dachte darüber nach, wer sie eigentlich ist und wer über sie bestimmt. Anne litt darunter, sich verstecken zu müssen, weil die Nazis sie als Jüdin definierten. Als Jüdin fühlte sie sich nicht oder nicht nur. Sie war einfach auch ein junger Teenager auf der Suche nach sich selbst ...  

Anne Frank und ihre klugen Überlegungen über ihre eigene Identität waren der Ausgangspunkt für unsere Anne-Frank-Werkstatt am „Tag für Demokratie". Was ist Identität und was hat sie mit Demokratie zu tun? Das sind Fragen, die auch wir uns stellten und auf die wir künstlerisch-praktische Antworten finden wollten.

Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok